Allgemein

Int. Schülerturnier in Sitborice ( CZ )

Am 25. Februar spielte unser Schülermannschaft bei einem int. Turnier im Tschechischen Sitborice mit.

Für Matthias Härtinger und Oliver Moser der erste Auslandstart . Unterstützt vom Elite Trainer Wolfgang Schier und Obmann Stv. Gerhard Schlachtner spielten sie ein gutes Turnier. Sie mussten sich nur gegen Langenwolschendorf ( BRD ) geschlagen geben und erreichten somit den tollen 2ten Platz.

Endstand:

1.Langenwolschendorf  (BRD)       12 Pkt    58/2 Tore

2.St.Pölten (A)                                    9            26/14

3.Sitborice 1 (CZ)                               6              9/25

4.Olomouc (CZ)                                 3              8/28

5.Brünn (CZ)                                      0              0/32

Radball

Österreichische Meisterschaft Auf/Abstieg

Die Mannschaft aus St. Pölten hat den Aufstieg in die 1. Liga leider um einen Punkt verpasst. Im spannenden Finalspiel gegen Dornbirn 2 musste sich die Mannschaft aus St. Pölten leider mit einen 4:2 geschlagen geben.

Dass bisschen Glück stand bei diesem Turnier leider immer auf der gegnerischen Seite.

Der hart erkämpfte 1. Sieg, benötigte leider auch sehr viel Substanz des Spielers Manuel Schlachtner, welcher mit einer Starken verkühlung und schmerzhaften Nackenschmerzen das Turnier absolvierte.

Dornbirn 2, welche den 1. Platz erreichte, war die Mannschaft, die in der laufenden Saison in der 1. Liga spielte und sich somit den Klassenerhalt extra erspielen musste. Diese gewannen souverän und hatten somit kein Problem den Auf/Abstieg für sich zu gewinnen. Jedoch hatten Sie einen kurzen Zittermoment und zwar wo sie gegen die Mannschaft aus St.Pölten in der ersten Halbzeit nur ein 1:1 auf dem Konto stehen hatten.

Dornbirn 3 gewann das letzte und entscheidende Spiel gegen St. Pölten und erreichten somit den 2. Platz, welcher Sie in die 1. Liga beförderte.

oem_liga2
3. Platz St Pölten
Platz Mannschaft  Sp. s u n Pkt
1 Dornbirn 2 3 1 1 1 9
2 Dornbirn 3 3 1 1 1 4
3 St Pölten 1 3 1 1 1 3
4 SG Sulz Dornbirn 3 1 1 1 1
Verein Spieler
1 RV Dornbirn 2 Pascal Fontain / Patrick Köck
2 RV Dornbirn 3 Robert Rutkowski / Simon Buchhäusl
3 ARBÖ St Pölten 1 Manuel Schlachtner / Alexander Weiss
4 SG Sulz Dornbirn Jonas Horn / Maximilian Schendinger
Radball

Leeden

Die Leopoldi Turnier 2016 bestritten insgesamt 7 Mannschaften. Hier nahmen 3 Heimmannschaften und jeweils 2 Gastmannschaften aus Deutschland und der Tschechischen Republik teil. Die Mannschaften aus St. Pölten konnten sich zudem als ein sehr starkes Team verkaufen. Hier merkte man, dass sich zusätzliches Trainingspersonal sehr stark auf die Leistung der Sportler auswirkt.

Zusammengesetzt waren die Heimischen Mannschaften folgenderweise:

St. Pölten 1: Alexander Weiss/Manuel Schlachtner

St. Pölten 2: Michael Schlachtner/Maxi Bugl

St. Pölten 3: Wolfgang Schier/ Daniel Weiss
Die dritte Mannschaft aus St. Pölten konnte mit einem Überraschungssieg gegen St. Pölten 2 eine bessere Platzierung erspielen. Hier konnte unter anderen der eigentliche Trainer Wolfgang Schier sein Können und die Erfahrung unter Beweis stellen. Er zeigte gerade bei diesem Turnier einen sehr fitten Eindruck.

Die Kampfmannschaft von St. Pölten konnten unter anderen ebenfalls eine starke Leistung zeigen. Sie setzten sich gegen die Mannschaften aus St. Pölten und Deutschland durch. Leider konnten Sie diese Leistung bei den Mannschaften aus der Tschechischen Republik nicht wiedergeben. Hier verloren sie beide Spiele. Dadurch wurde der 4. Platz, hinter den beiden Tschechischen Mannschaften erreicht.

Platz Mannschaft  Sp. s u n Pkt
1 Dornbirn 2 3 1 1 1 9
2 Dornbirn 3 3 1 1 1 4
3 St Pölten 1 3 1 1 1 3
4 SG Sulz Dornbirn 3 1 1 1 1
Verein Spieler
1 RV Dornbirn 2 Pascal Fontain / Patrick Köck
2 RV Dornbirn 3 Robert Rutkowski / Simon Buchhäusl
3 ARBÖ St Pölten 1 Manuel Schlachtner / Alexander Weiss
4 SG Sulz Dornbirn Jonas Horn / Maximilian Schendinger
Radball

5 Nationen

Die Leopoldi Turnier 2016 bestritten insgesamt 7 Mannschaften. Hier nahmen 3 Heimmannschaften und jeweils 2 Gastmannschaften aus Deutschland und der Tschechischen Republik teil. Die Mannschaften aus St. Pölten konnten sich zudem als ein sehr starkes Team verkaufen. Hier merkte man, dass sich zusätzliches Trainingspersonal sehr stark auf die Leistung der Sportler auswirkt.

Zusammengesetzt waren die Heimischen Mannschaften folgenderweise:

St. Pölten 1: Alexander Weiss/Manuel Schlachtner

St. Pölten 2: Michael Schlachtner/Maxi Bugl

St. Pölten 3: Wolfgang Schier/ Daniel Weiss
Die dritte Mannschaft aus St. Pölten konnte mit einem Überraschungssieg gegen St. Pölten 2 eine bessere Platzierung erspielen. Hier konnte unter anderen der eigentliche Trainer Wolfgang Schier sein Können und die Erfahrung unter Beweis stellen. Er zeigte gerade bei diesem Turnier einen sehr fitten Eindruck.

Die Kampfmannschaft von St. Pölten konnten unter anderen ebenfalls eine starke Leistung zeigen. Sie setzten sich gegen die Mannschaften aus St. Pölten und Deutschland durch. Leider konnten Sie diese Leistung bei den Mannschaften aus der Tschechischen Republik nicht wiedergeben. Hier verloren sie beide Spiele. Dadurch wurde der 4. Platz, hinter den beiden Tschechischen Mannschaften erreicht.

Platz Mannschaft  Sp. s u n Pkt
1 Dornbirn 2 3 1 1 1 9
2 Dornbirn 3 3 1 1 1 4
3 St Pölten 1 3 1 1 1 3
4 SG Sulz Dornbirn 3 1 1 1 1
Verein Spieler
1 RV Dornbirn 2 Pascal Fontain / Patrick Köck
2 RV Dornbirn 3 Robert Rutkowski / Simon Buchhäusl
3 ARBÖ St Pölten 1 Manuel Schlachtner / Alexander Weiss
4 SG Sulz Dornbirn Jonas Horn / Maximilian Schendinger
Radball

4 Nationan Cup

Die Leopoldi Turnier 2016 bestritten insgesamt 7 Mannschaften. Hier nahmen 3 Heimmannschaften und jeweils 2 Gastmannschaften aus Deutschland und der Tschechischen Republik teil. Die Mannschaften aus St. Pölten konnten sich zudem als ein sehr starkes Team verkaufen. Hier merkte man, dass sich zusätzliches Trainingspersonal sehr stark auf die Leistung der Sportler auswirkt.

Zusammengesetzt waren die Heimischen Mannschaften folgenderweise:

St. Pölten 1: Alexander Weiss/Manuel Schlachtner

St. Pölten 2: Michael Schlachtner/Maxi Bugl

St. Pölten 3: Wolfgang Schier/ Daniel Weiss
Die dritte Mannschaft aus St. Pölten konnte mit einem Überraschungssieg gegen St. Pölten 2 eine bessere Platzierung erspielen. Hier konnte unter anderen der eigentliche Trainer Wolfgang Schier sein Können und die Erfahrung unter Beweis stellen. Er zeigte gerade bei diesem Turnier einen sehr fitten Eindruck.

Die Kampfmannschaft von St. Pölten konnten unter anderen ebenfalls eine starke Leistung zeigen. Sie setzten sich gegen die Mannschaften aus St. Pölten und Deutschland durch. Leider konnten Sie diese Leistung bei den Mannschaften aus der Tschechischen Republik nicht wiedergeben. Hier verloren sie beide Spiele. Dadurch wurde der 4. Platz, hinter den beiden Tschechischen Mannschaften erreicht.

Platz Mannschaft  Sp. s u n Pkt
1 Dornbirn 2 3 1 1 1 9
2 Dornbirn 3 3 1 1 1 4
3 St Pölten 1 3 1 1 1 3
4 SG Sulz Dornbirn 3 1 1 1 1
Verein Spieler
1 RV Dornbirn 2 Pascal Fontain / Patrick Köck
2 RV Dornbirn 3 Robert Rutkowski / Simon Buchhäusl
3 ARBÖ St Pölten 1 Manuel Schlachtner / Alexander Weiss
4 SG Sulz Dornbirn Jonas Horn / Maximilian Schendinger
Radball

Meisterschaft 2017

St. Pölten 1: Alexander Weiss/Manuel Schlachtner

St. Pölten 2: Michael Schlachtner/Maxi Bugl

St. Pölten 3: Wolfgang Schier/ Daniel Weiss

Verein Spieler
1 RV Dornbirn 2 Pascal Fontain / Patrick Köck
2 RV Dornbirn 3 Robert Rutkowski / Simon Buchhäusl
3 ARBÖ St Pölten 1 Manuel Schlachtner / Alexander Weiss
4 SG Sulz Dornbirn Jonas Horn / Maximilian Schendinger